Restaurant Kreuzplatz
Kreuzplatz 1
CH- 8853 Lachen SZ 

Tel. 055 462 13 15
Fax. 055 462 13 16

Das kleine Reisetagebuch...

3.Mai 2012 0830 Floridazeit 23 C°
Sitzen beim Kaffe im Garten nach einem ausgiebigem Schwumm im Pool.
Gestern das einkaufszentrum auf den Kopf gestellt, unglaublich was in einem Einkaufswagen Made in USA so alles für Fressalien Platz haben.
Zwei Suisse Girls geschockt , die sich lauthals über unsere Truppe ausgelassen hat, beim Meter 200 am Ceraliengestell mal auf Schweizerdeutsch geantwortet, Merke, lass dich nie in einem Fremden Land über ander aus, sie könnten deine Sprache sprechen.
Ansonsten? Fressen Saufen, Sonne auf den Pelz brennen lassen. Das Leben kann schön sein.
Das Programm Heute DITO.....

Heute. Erzähl ich von gesern 4.Mai

nach einem ausgiebigen Frühstück klingelt es am Eingangsportal, ach wer ist das den WER kennt uns den hier??
Zwei mittelalterliche Damen stehen vor der Tür, Die Zeugen Der letzten der 100 Tage oder wie der Gebetsverein heisst , wünschte uns einen Gottbefohlenen Tag, ja da kann ja nix mehr schiefgehen. Also ab an die Beach . Also rein ins Amifass und los. füe den intressierten Automobilefreak es handelt sich um einen Chevrolet Suburban das sind die,die mit wenigen umbauten auch als Raumfähre durchgehen.
Da es gezählte vier Wolken am Himmel hatte war der Strand fast leer, was sich natürlich bald änderte, EGAL, was für ein Meer der Golf von Mexico angenehm im Wellengang und in der Temperatur.
So was sieht man da alles an so einem Strand, was man überall sieht, die schönen und die anderen, und dann noch 4 1/2 weisse, das waren wir. Dan gabs da noch so einen Delphin der es wagte drei meter vom Strand vorbei zu tümpeln, was für ein aufreger, bei uns und unseren Amerikanischen mitstrandrumlümmlern. so ging dieser easy Day an uns vorüber und ab 16.30 Uhr machten wir uns auf zum Apero. Mal ein Bierchen und ein paar Häppchen reinschieben. Das Bier wird übrigens direkt aus der Antarktis importiert, ich kann mir die kälte nicht anders erklären. So raus aus dem Hanen und rein visa vis in den Lumppenladen, mal was einkaufen was kein mampf ist mach ja auch Spass. Und als wir raus kamen wurden wir Zeuge eines einheimischen Fruchtbarkeitstanz mit Blut Opfer genau an unserem Wagen. Der gute Mann kam aus einer Bar die 600(!) biere im Angebot haben. Jetzt muss er das wohl falsch verstanden haben, er hat wohl alle probiert, das hat im dan die orientierung genommen und ist mit seinem gesicht in der Parkuhr gelandet, dass das Blut nur so spritze, nach dem er sich aufgeraft hatte knallte er beim versuch die flipflops anzuziehen rücklings in unseren Panzer, nach einer Weile stand er dan wie ein Fels, oder sagen wir wie ein Kieselhaufen, und machte sich in bester Riesenslalom manier vom Acker. Merke Flipflop's und Alkohol lieben sich nicht
wierder zuhause angekommen wurden die obligaten Fleischmöcken auf den Grill geschmissen, und eine Pulle Wein geschlürft...

Montag 7.Mai

Hier mal eine kleine Anekdote von Carmen, die sie uns Heute Morgen brandheiss erzählt hat. Man muss dazu wissen, dieFrau Carmen hat einen leichten schlaf, sie steht gerne mal mitten in der Nacht auf und wandelt durch die Hütte...bei vollem bewusstsein. Dann brauct sie ein Glas Wasser oder ähnliches, setzt sich in den Garten und saugt mal eine runter. Sie lauscht den Bauarbeitern die mal auf die schnelle in zwei Nächten einem Parkplatz einen Neuen Belag raufschmieren inkl. parkfelderanstrich usw. HEH das sind locker zwei Fussballfelder, in zwei Nächten, Bauamt! Esgeht doch!! Egal nun zur Geschichte vis a vis von uns wohnt Stan mit seiner FRau , visa vis heisst 25 meter luftlinie, der hatte lautstark lämpen mit seiner Frau, sie müssen ziemlich einen am Horn gehabt haben die zwei, aufjedenfall berichtet uns Frau Carmen, nach einer Lautstarken ausseinandersetzung schmeisst der gute Stan seine Alte in den Pool, ein paar Augenblicke später hört man aus dem selben Pool, oh stan, oh ah Stan, (seit da weiss man auch den Namen des latin Lovers, den Namen der Holden wissen wir nicht da man ihn nicht vernommen hat, der Schreiberling vermutet das Stan unter Wasser war)
Versöhnungssex vom feinen das um Morgens um 0330 Uhr . ja so sind sie die Amis, immer vorwärts schauchen nie zurück.
Und hier noch was ... die Amis sind wohl etwas kanibalistisch veranlagt, denn an jedem besseren Familien Restaurant steht
das man umsonst Kinder essen darf..."Kids eat Free" in diesem Sinne, die nächsten drei Tage sind wir bei Micky Maus, also..bis dann.

14.Mai Zeit: 0910 28°C leichte schleierwolken UHHHHHH....

So bei Micky in Orlando wars sehr spassig, ich will nich sooo ins detail gehen ich möchte nur von zwei Bahnen sprechen, die eine eine wasserrutsche, im Seaworld, als wir da am Mittag ankamen wars BRÜTEND HEISS, nachdem wir die Orkashow gesehen haben (wie man einen Wal zum Wasser spucken aus dem Mund bringt ist mir immer noch ein Rätsel) haben wir Carmen dazu überredet auf die besagt Bahn zu gehen, geiler Ritt, und mit dem Gewicht das wir auf die Waage brachten auch gehörig nass, wir bekamen aufjedenfall Szenenapplaus.
Danach haben wir uns noch die Delphine angeschaut, ich mag die ja lieber in Öl mit etwas Salz und Pfeffer , Zwiebeln,Balsamicoessig....ah nein das ist ja der Fisch der Thunfisch.
Egal, jetzt machen die in Lipperswil so ein geschiss weil da Zwei drei so Flipper in einem Becken schwimmen, und hier haben sie 20! auf einer Fläche von einem besseren Fussballfeld tsts. Ein Pfleger hat uns versichert das sie auch mal raus dürfen Gröhl, um nebenan durch den Reif zu springen uhauha.

So nach diesem Park ausgiebig Nachtessen, und in die Heja.
Tag Zwei Universal Studios,
Das ist was ganz anderes, Coole animations Bahnen, 3d Terminatorshow sehr empfehlenswert. Dann kam plötzlich eine gewisse Nervosität auf, es begann zu Regnen, Carmen und ich wollten uns bei einem Baum unterstellen, nach 30 sec. begann ich mich unter Carmens Vorbau zu verstecken, 10 sec. später sind wir gerannt, nämlich zum Rest der Truppe die unter einem Dach schutz fanden, scheisse was für ein Platzregen, und alle Nass bis auf die Unterhosen.

Nach einer kleinen Zwischenverpflegung sind Nicole und ich auf eine Bahn die dem Film Die Mumie nachempfunden ist, Achterbahn in 90% Dunkelheit, wir haben den Burger nicht da gelassen , wir konnten alles bei uns behalten. Auch Sehr empfehlenswert.

Nächster Tag Heimreise nach Cape Koma, via Freeway 75 da kommt man nach Tampa über eine Brück Namens Skyway, die geht quer über die Bucht, Coole sache.
Zuhause angekommen wie immmer Pool Fressen schlafen.

Dan war Samstag, dan war Sonntag Kurz gesagt der Tag geht so an einem vorrüber.....

Heute ist Montag, Heute gehts an die Beach... davon später mehr....vieleicht.

15.5. Gähhhnnn,

gestern am Strand, das fühlt sich etwa so an (in Suchmaske eingeben)
http://www.youtube.com/watch?feature=fvwp&v=5IDLDrcgU9g&NR=1

Jetzt nicht den Text aber die Musik, ahhh, streck wegdämmern. Nacher Apero und dann??
Essen Schlafen. Ferien können ja so schön langweilig sein ;)